…alles für und mit dem Hund
 
Unsere Hundeschule

Trainer

Hans-Dieter Göking

Tel. 05258 93 46 53
Handy 0173 288 477 9

 

1977 eroberte eine schwarze Deutsche Doggen-Hündin ( Yorka ) mein Herz und meine Wohnung. Als sie 7 Monate alt war, konnte ihr Besitzer sie nicht mehr halten. Ein gutes halbes Jahr später gesellte sich ihr weiß-schwarz-gefleckter Bruder ( York ) - seine Lebensbedingungen waren nicht zu akzeptieren - zu uns.   Nun gut, ich mochte Tiere, speziell Hunde, schon immer. Doch ich merkte schnell - das reicht nicht aus. Ich war noch jung und hatte von Erziehung – weder Kind noch Hund – keine Ahnung. Gutes Futter, gute Haltungsbedingungen und Zuneigung und Liebe allein waren nicht alles, was meine beiden erwarteten und brauchten. Da die Entscheidung, die Hunde zu mir zu nehmen, sehr schnell und ohne großes Nachdenken erfolgte, hatte ich auch keine Informationen über die Wesenszüge und den Charakter dieser Rasse.

– Leider kommt dieses auch heute noch bei vielen Hundeinteressenten vor, und die Enttäuschungen sind im Nachhinein unter Umständen recht groß -

Auf der Suche nach eben diesen Informationen lernte ich einen Doggenzüchter kennen, dessen Erfahrungsschatz mir noch heute wichtig ist. Durch ihn lernte ich viel über die Rasse und auch das Clubleben kennen. Es wurden Übungsabende mit den Hunden angeboten, die von einer erfahrenen Person geleitet wurden. Das war der Grundstein für mein weiteres Arbeiten mit meinen und später auch mit fremden Hunden. 

Ich schaute mich im Laufe der Zeit auch auf mehreren Hundeübungsplätzen und in verschiedenen Hundeschulen um. Es war die Zeit, in der man noch stark verbreitet die Meinung vertrat, der Hund sei nur mit Drill und Strenge zu erziehen. Diese Methoden fanden bei mir nicht den geringsten Zuspruch. Mit dieser Meinung hielt ich auch bei keiner Gelegenheit, die sich bot, hinter dem Berg.  

Da meine Hunde – die Meute war zwischenzeitlich auf fünf Doggen angewachsen – absolut gehorsame, verträgliche, ausgeglichene Begleiter waren und sich in jeder Situation zu benehmen wussten, wurde ich immer wieder angesprochen, ob ich nicht auch andere Hunde erziehen könnte. 

1982 waren die räumlichen Gegebenheiten geschaffen, diesen Wünschen nachkommen zu können. Anfangs kamen die Hunde für 4 bis 6 Wochen zu mir und erlernten in dieser Zeit die Grundbegriffe des guten Gehorsams. Ohne Zwänge, ohne Druck, mit sehr viel Zuneigung, Geduld und dem Wissen, daß jeder Hund ein Individualist ist; und daß äußere Einflüsse und gemachte Erfahren für das Verhalten des Hundes ausschlaggebend sind. Es zeigte sich sehr schnell, daß die Hunde schnell und bereitwillig lernten und das Gelernte auch befolgten. Probleme stellten sich ein, wenn die Besitzer die Hunde abholten und glaubten, der Hund mache jetzt alles selbständig. 

Der Hundehalter hätte ausgebildet werden müssen !!!  

Auf Grund dieser Erfahrung wurde den Hundehaltern nahegelegt, in kleinen Gruppen mit ihren Hunden gemeinsam zu arbeiten. Es zeigte sich, daß dieses der richtige Weg war, um zu einem guten eingespielten Team zu werden , in dem der eine den anderen besser verstehen lernte.

 Diesem Prinzip sind wir treu geblieben. Die Erfahrungen, die bis heute in der Hunde-Verhaltensforschung gemacht wurden, sind bedeutend und finden in unseren Trainings ihren Platz.

 Wir laden Sie gerne ein, schauen Sie sich unsere Arbeit mit den Hunden während eines Trainings unverbindlich und kostenlos einmal an und entscheiden dann - ob Sie und Ihr Hund sich bei uns wohlfühlen könnten -.        

 Es versteht sich von selbst:

 wir machen keine Unterschiede zwischen den Rassen,

Mischlinge sind uns ebenso lieb und willkommen wie Rassehunde.

Kampfhunde gibt es für uns nicht!

 Der Hund ist nur das, was der Mensch aus ihm macht ! ! !

... und dieses liegt in Ihrer Hand.

 Kasernentöne, Stachelhalsband, Teletakthalsband

werden bei uns nicht geduldet.

Es grüßen das Idefix Team